John McAfee startet DEX

Erneut meldet sich John McAfee an seine Kryptojünger mit einem neuen Projekt, der dezentralen Börse McAfeeDEX. Erst vor kurzem bestätigte er seine Meinung, dass der Bitcoin bis spätetens Ende 2020 bei einer Million US-Dollar liegen wird.

McAfee, der vor vielen Jahren das gleichnamige Antivirenprogramm erschaffen und die Firma vor ca. 20 Jahren verkauft hatte, ist seit Jahren ein sehr präsenter Fan von Kryptowährungen und der Blockchaintechnologie. Mit über 1,1 Mio. Followern auf Twitter ist er eine der schillerndsten Personen in der Kryptowelt.

Neben optimistischen Prognosen und eigenen Blockchain-Projekten, schaffte er es in der Vergangenheit oftmals in den Fokus der Öffentlichkeit zu geraten. Steuerhinterziehungs-Vorwürfe, seine Festnahme in der Dominikanischen Republik und seine geplante US-Präsidentschaft sind nur ein paar davon.

2017 gab er seine berühmte Wette bekannt, dass er sein Geschlechtsteil live im TV verspeisen würde, wenn der Bitcoin-Kurs von einer halben Million USD nicht Ende 2020 erreicht würde! Diese Wette erneuerte er, in dem er seine Prognose auf eine Million Euro erhöhte.

CryptoAlexxx hat sich die Betaversion mal angesehen – erreichbar unter mcafeedex.com:

Noch ist nicht allzu viel zu sehen, aber man kann schon erahnen, wie das Ganze bald aussehen wird.

Decentral Exchanges (DEX), zu deutsch dezentrale Börsen, ermöglichen den direkten Austausch zweier Parteien, ohne dass eine Drittpartei mit involviert ist, also eine reine Vermittlung. Das Spannende ist, dass die Private Keys immer bei den Nutzern bleiben. Diese neue McAfeeDEX wird auf der Ethereum Blockchain laufen und daher weltweit erreichbar sein.

Es werden alle ERC20 Token kostenlos hinzugefügt werden können, andere Token werden zukünftig folgen. Die Börse sammelt Kundendaten und blockiert dabei keine Rechtsräume. Dabei soll die Gebühr der Käufer bei 0,25 % liegen. Verkäufer zahlen keine Gebühren auf sämtliche Trades.

John McAfees Aussage zum Warum: „Wir müssen in der Krypto-Gemeinde eine Entscheidung fällen, ob es um Geld oder etwas viel Wichtigeres gehen soll, nämlich unsere persönliche Freiheit. Solange eine Einheit die Währung kontrolliert, die wir benutzen, sind wir nicht frei. […] Wir haben mit Kryptowährungen das Versprechen und die Möglichkeiten jener Freiheit, wenn wir es richtig angehen. Dezentrale Börsen sind unsere Fluchtmöglichkeit, da man sie nicht abschalten kann. “

Bereits im Juni 2019 startete er eine eigene Börse namens „McAfee Magic“.

Dort können User selbst entscheiden, ob sie manuelle oder automatisierte Trades ausführen.

Zudem wird dort Copy-Trading (Kopieren von Profitradern) angeboten. Also ähnlich dem, was ich selbst im Bereich Forex-Trading (INFOS hier) betreibe.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + zwei =